MoBaNux - Modellbahnstuerung mit Linux

Zutaten:

  • Modellbahnkreis mit 2 Weichen für den Bahnhof und eine Weiche für das abzweigende Abstellgleis (in diesem Fall Märklin)
  • Rechner mit ca. 1 GHz Taktrate, serieller und paralleler Schnittstelle
  • Linux-Distribution, z. B. Ubunto oder Debian
  • freie Modelbahnsoftware RocRail
  • einfacher Booster 6604 von Märklin, eigentlich gedacht für Delta-System
  • Einen S88-Bus mit Netzteil
  • Sensoren zur Zugerkennung, z. B. Schaltgleis, Kontaktgleis, IR-Sensor, ...

Modellbahnsteuerung mit Linux Studieninfotag 2009

Mit RocRail digital gesteuerte Lokomotiven

Zubereitung:

  • Aufbau des Kreises mit Schienen, Weichen und Sensoren
  • Umbau des Booster: aktive Kühlung, vergrößerte Kühloberfläche, Anschluss an serielle Schnittstelle
  • Installation von RocRail unter Debian: RocRail ist eine Server-Client-Anwendung
  • Aufbau des S88-Busses: Betrieb mit externem Netzteil, Anschluss an Parallelport, defekte Parallelschnittstellen am PC bewirken Probleme
  • Einrichten von RocRail: Schienenverlauf, Weichen, Sensoren/Rückmelder, Lokomotiven
  • Programmieren der Loks ist evt. mit anderen Softwaretools erforderlich: LD-Prog bei Tams oder LD-X-Programmer mit DDW-Server unter Windows

Links:

Grundsätzlich ist es besser, bei uns reinzuschauen und sich die Dinge erklären lassen.
Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit und Funktionstüchtigkeit der hier gemachten Angaben.


Last modified: Sun 19 Jul 2009 14:46:23 by Kai Klopp